Der österreichische Berufsdetektiv (BD) ist in der Gewerbeordnung 1994 (GewO 1994) definiert. 

​

Dabei handelt es sich um ein regelmentiertes Gewerbe mit speziellen Zugangsbestimmungen und einem

gesetzlichen „Befugniskatalog“.

​

Die Basis für eine erfolgreiche Arbeit ist die VERSCHWIEGENHEIT zwischen Auftraggeber und Berufsdetektiv.  

​

Bei folgenden Themen unterstützt der Berufsdetektiv:

​

- Ehe und Partnerschaft

- Sorgerecht

- Personen-, Schuldnersuche

- Erbrecht

- Nachbarschaftsstreitigkeiten

- Diebstahl, Sachbeschädigung

- Betrug, Veruntreuung

- Bedrohung, Stalking, Erpressung

- Mietrecht

- Arbeitnehmerüberprüfung

- Krankenstandsmissbrauch

​

…darüber hinaus in Fachgebieten wie:

​

- der Erstellung neuer und Überprüfung bestehender Sicherheitskonzepte

- dem Abhörschutz

- der GEGENOBSERVATION (hier wird geprüft, ob Sie selbst Ziel einer Observation sind)

 

​

Link zum Befugniskatalog und zur gesamten Rechtsvorschrift: §129, §130 GewO 1994